Britney und Scarlett studieren seit einem Monat an der Uni. Und so ziehen sie sich an wenn sie Freitags ausgehen. Britney, die blonde links im Bild, zeigt ihre Pobacken ganz stolz in der kurzen Hose. Die Scarlett bevorzugt eine hauteng stramme blue Jeans.

Aber Britneys war zu skandalös um an dem Abend in den Club Ecstasy zu gehen. Der Rausschmeisser liess sie nicht rein. Ein junger Mann namens Frank konnte es glücklicherweise regeln.

Naja, so jung war er auch nicht. Frank war Ende dreissig und war flüssig genug um dem Rausschmeisser 50 Euro zuzuschieben. Er stellte den Mädchen seinen Freund Roland vor und sie tranken Vodka mit O-Saft. Frank und Roland schauten zu wie Britney und Scarlett dann miteinander tanzten. Die Mädchen kreisten ihre Hüften und Hintern frech und aufreizend zum Rhythmus der Musik.

Zwei Vodka später waren die Mädchen dann bereit mit den zwei Männern zu gehen. Auf dem Rücksitz vom Mercedes sassen sie mit den nackten Schenkeln auf dem kalten Leder. Das machte die Mädchen geil und sie kicherten. Sie wollten aber keinen Sex mit den Männern haben. Die wollten sie nur zuschauen lassen und aufreizen. Das Aufreizen von Männern machte ihnen Spass.

Sie wechselten zu Gin und Tonic und Frank legte eine CD mit Trance Musik auf. Frank und Roland sahen gespannt zu wie die Mädcehn ihre Schau aufzogen. Das war ein extravagantes "Dirty Dancing". Britney und Scarlett griffen sich gegenseitig in den Schritt und reibten sich auf sexuelle Weise beim Tanzen. Dann drehten sie sich Rücken zu Rücken und kreisten ihre jungen Hintern gegeneinander. Als Frank Scarlett fragte ob sie ins Schlafzimmer gehen wollte sagte Scarlett nein.

"Wir sind nur zum Angucken und Aufreizen," kicherte sie, drehte sich um, und streichelte Britneys Hintern während sie über ihre Schulter zurückblickte und Frank provozierend in die Augen schaute. Dann klatschte sie Britney auf den Arsch und rieb ihr zwischen den Schenkeln. Britney stöhnte und bettelte. Sie wollte mehr haben. Als die Mädchen so miteinander beschäftigt waren entschieden Frank and Roland was zu tun war. Frank stoppte die Musik und griff sich Scarlett, und Roland hielt Britney mit ihren Armen hinterm Rücken fest.

"Ihr zwei seid nur geile Reizluder. Ihr kriegt es jetzt beigebracht und dann fahr ich euch nach Hause. Klar?"

Dann marschierten sie die Mädchen in einen Schuppen hinter dem Haus. Da war eine Werkbank auf der einen Seite und ein Sägebock auf der anderen. Frank fesselte Scarlett über den Sägebock, mit ihren Beinen weit gespreizt und ihrem strammen Hintern hochgestreckt. Roland schnallte Britney auf der Werkbank fest, so das sie mit dem Bauch flach auf dem Tisch lag. Er legte ihr noch ein altes Kissen unter die Hüfte damit sie ihren Hintern ordentlich hochstreckte. Dann ging Frank zurück zum Haus und holte zwei dicke Ledergürtel, einen davon reichte er zu Roland. 

Britney und Scarlett kriegten eine ordentliche Tracht Prügel von Frank und Roland.

Es war nicht nötig den Mädchen die Hosen stramm zu ziehen. Die waren ja schon so stramm wie möglich. Und Unterwäsche hatten sie auch nicht an.

Roland war etwas strenger als Frank. Das lag unter anderem auch daran das Britney's halber Hintern nackt war. Roland peitschte die runden Pobacken mit Begeisterung so das es richtig knallte und klatschte wenn der Riemen auf Britneys Hintern landete. Ihr kleiner Arsch zuckte mit jedem Hieb der ihr hinten draufknallte, aber sie war gut festgeschnallt und konnte sich nur ein wenig nach links und rechts winden. Ab und zu zog er ihr mit dem Riemen auch über die Oberschenkel und brachte Britney zum Kreischen. Dann wieder auf den Hintern, so ungefähr zehn Hiebe pro Minute in einem stetigen Rhythmus. Auf der unteren Hälfte von Britneys Pobacken konnte er die Striemen ja genau sehen, aber das hielt ihn nicht davon ab auch die obere Hälfte von ihrem Arsch zu verprügeln. Das klatschte zwar nicht ganz so saftig auf der Hose, aber dafür holte er voll aus und schlug ihr doppelt so viele Hiebe auf die stramm gezogene Hose wie auf den nackten Arsch.

Frank nahm sich Zeit mit Scarlett. Jedes mal wenn der Riemen ihr auf die nackten Oberschenkel knallte konnte Scarlett kaum Luft holen vor Schmerzen. Ab und zu streichelte Frank ihr über die hautenge Jeans und sagte das sie wirklich einen herrlichen und süssen Hintern hat. Dann nahm er den Riemen doppelt und peitschte ihr den Jeans-Arsch links und rechts aus, so wie sie das bestimmt noch nie gekriegt hatte. Dann wieder auf die Schenkel. Frank legte seine Hand auf ihren Po und fühlte wie heiss das schon war. Dann wickelte er sich das Ende mit der Schnalle von dem Gürtel um sein Handgelenk damit der Riemen länger war als doppelt genommen. Er ging einen Schritt rückwärts und mass den Abstand. Dann holte Frank voll aus und schlug ihr unaufhörlich immer wieder auf den Jeans-Arsch. Scarlett schrie und stemmte sich gegen ihre Fesseln. Mit jedem Hieb der auf ihren Hintern knallte ruckte sie mit dem Sägebock vorwärts. Bis sie an der Wand war. Das Geschrei von den Mädchen und das saftige Knallen von den Riemen die die wehrlosen und hochgestreckten Jeans-Hintern peitschten konnte man noch zwanzig Minuten lang hören.

Roland blieb zu Hause als Frank die Mädchen zurück zum Studentenwohnheim chauffierte. Die Mädchen sassen auf dem Rücksitz, sie kühlten sich ihre heissen Hintern auf den Ledersitzen von dem Mercedes. Als sie ausstiegen gab Frank ihnen seine Visitenkarte mit Telefonnummer.

"Ihr könnt ruhig anrufen wenn ihr wieder eine Tracht Prügel braucht, junge Damen," sagte er und fuhr davon.

Auf ihrem Zimmer stellten sich die Mädchen mit dem Rücken zum Spiegel und zogen sich ihre engen Hosen runter. Ihre Hintern waren knallrot und die Striemen den die Riemen ihnen hinten draufgedruckt haben kreuzten sich so oft das man sie nicht zählen konnte. Sie streichelten sich gegenseitig die wundgepeitschten Pobacken und küssten sich dabei. Britney kniete sich dann auf den Boden und leckte der Scarlett die Möse.

"O, das war Klasse! Auf das Bett Britney, auf deine Hände und Knie," sagte Scarlett und nahm sich ihren strap-on Dildo aus dem Nachttisch.

Scarlett schnallte sich den strap-on an, hielt Britney an der Hüfte fest und fickte sie von hinten mit dem Dildo. Britney kam sofort zum Orgasmus.

"Die Prügel hat dir gut getan, das hat dich geil gemacht, du kleine Schlampe," flüsterte Scarlett der Britney ins Ohr.

"Das erinnert mich an zu Hause, Scarlett. Mein Onkel hat so einen Schuppen und da hab ich meinen Hintern oft versohlt gekriegt. Meistens mit dem Riemen, aber auch mit einem Rohrstock und sogar mit einem nassen Wischlappen. Hinterher ging ich dann immer auf mein Zimmer und fingerte und rieb mich zum Orgasmus. Manchmal war ich absichtlich frech und unartig bis mein Onkel mich zum Schuppen nahm. Aber ob ich mir die Hose runterziehen soll hab ich nur einmal gefragt. An dem Tag hab ich hundert Hiebe mit einer Reitgerte aus Leder auf den Arsch gekriegt. Ich konnte eine Woche lang nicht auf meinem Hintern sitzen."

"Was für ein verdorbenes Luder du bist. Wir hatten keinen Schuppen. Aber ich hab es oft mit einem breiten Gürtel gekriegt. Wenn meine Mutter mich züchtigte kriegte ich es auch meistens auf den nackten Arsch. Ich hab mich auch immer hinterher gerieben und gefingert. Das macht den besten Orgasmus."

"Also gut Scarlett, wir haben ja seine Visitenkarte und Telefonnummer..."

Zurück